Drogenkurier 130 (Mai 2022)

Wie sieht es aus in der Substitutionsbehandlung? Weiter abnehmende Zahlen von Behandler*innen sind ein Grund zur Sorge. Wir stellen in dieser Ausgabe die neuen Daten aus dem Substitutionsregister vor.

Diskriminierung im Gesundheitssystem ist leider kein Relikt der Vergangenheit, sondern ein hochaktuelles Thema. Wie die AOK Bayern ihre Versicherten behandelt und stigmatisiert beschreiben wir in dieser Ausgabe.

Wir stellen zudem ein neues Substitut mit einer sechsmonatigen Wirkdauer und seinen Licht- und Schattenseiten vor. Darüber hinaus sind in dieser Ausgabe 130 eine Vielzahl interessanter Beiträge aus unserem Netzwerk zu finden.

Die aktuelle Ausgabe steht im Medienshop zum Download berei

Wenn ihr ein Abo wünscht stellen wir dies Mitgliedern des JES Bundesverbands und ehemalig oder aktuell Drogen gebrauchenden Menschen kostenfrei zur Verfügung.

Hier findet ihr ein Aboformular als word oder pdf Datei. Alle anderen Interessent*innen an unserem Magazin haben die Möglichkeit ein Abo in Höhe von 13€ abzuschließen. Hiermit decken wir u.a. die Versandkosten.