1998 | ANGELIKA DROSTE-BIERGANS

Angelika Droste-Biergans

1998 wurde mit Angelika Droste-Biergans die erste Frau mit dem Celia-Bernecker-Preis ausgezeichnet. Den Rahmen hierfür bot die in Berlin veranstaltete „Aktionswoche AIDS“.
Die JES-Frau der ersten Stunde mied das Rampenlicht und zog es vor, im Hintergrund zu arbeiten. Sie legte ihre ganze Kraft in den Aufbau von JES Duisburg und wirkte an der Weiterentwicklung der JES-Arbeit in Nordrhein-Westfalen mit. Ihre Kenntnisse und Erfahrungen nutzte Angelika vor allem in der Betreuung, Pflege und Sterbebegleitung und für die Erarbeitung von Standards für die Pflege aidskranker Drogengebraucher.
Angelika verstarb im Oktober 1998 an den Folgen von Aids.