JES startet Fragebogenaktion zur Substituion
26.06.2011

HEROINWEGE EIN PROJEKT VON VISION E.V


Mit Unterstützung der Kölner JES Gruppe "VISION" will der Fotograf Robert Funke 3 verschiedene Lebenswege mit der Substanz "HEROIN" fotografisch dokumentieren.

Hiermit soll ein Beitrag zur gesellschaftlichen Debatte um die legalisierte Vergabe von Heroin und die Entkriminalisierung von Drogenkonsumenten beigesteuert werden.

Über die verschienene Möglichkeiten der Unterstützung erfahrt ihr auf den seiten von VISION mehr.

Der JES BUndesverband würde sich freuen, wenn ihr für dieses wirklich tolle Projekt werbt oder es persönlich unterstützt.