Potentiale von HIV Schnelltests für Drogengebraucher
19.02.2011

NEUE BUPRENORPHIN PRÄPARATE ZUR SUBSTITUTION BERGEN RISIKEN


Ganz klar, der nicht bestimmungsgemäße Gebrauch von Medikamenten zur Substitution birgt Risiken. So führt der intravenöse Konsum von mit Syrup angereicherten Methadon oder Polamidon zu Entzündungen, Herzerkrankungen und Venenverstopfungen.

Auch das sniefen oder spritzen von Subutex kann weit mehr Folgen als die gewünschten mit sich bringen.

Nun gibt es neue Buprenorphin Präparate mit den Namen CRAS oder DURA. Diese Tabletten enthalten, im Gegensatz zu SUBUTEX dem Originalpräparat, Talkum, Sollte dieses Talkum beim intravenösen oder nasalen Konsum in den Körper gelangen, kann dies zu schweren Erkrankungen führen.

JES hat hierzu eine Kurzinformation für Drogengebraucher und Substituierte verfasst.

 


Dateien:
JES_Info_Generika.pdf77 K