JES auf facebook
26.05.2017

4. Alternativer Drogen- und Suchtbericht von Akzept e.V.

Einladung zur Pressekonferenz 4. Alternativer Drogen- und Suchtbericht 2017 erscheint am 30.Mai


 

Wissenschaftlich-fundierte, jugend- und verbraucherschutz-orientierte Antworten auf aktuelle Herausforderungen der Drogenpolitik der Bundesregierung

Die vierte Ausgabe des Alternativen Drogen- und Suchtberichts diskutiert auch dieses Jahr den Reformstau in vielen Bereichen von Drogenhilfe, -prävention und -recht, sowohl im Hinblick auf legale als auch auf illegale Drogen.

Weil es keine Evaluation der deutschen Drogenpolitik gibt, stellen wir zusammen mit Expert_innen eine Gegenöffentlichkeit her, die der/dem Drogenbeauftragten das Monopol nimmt, einmal im Jahr den Deutschen die (ihre) Wahrheit über das "Drogenproblem" zu präsentieren.

Akzept lädt herzlich ein zur

Pressekonferenz am 30.05. um 11 Uhr im Haus der Bundespressekonferenz

Schiffbauerdamm 40/Ecke Reinhardtstraße 55, 10117 Berlin-Mitte

Raum III (Eingang Schiffbauerdamm 40)

Gesprächspartner sind:

Prof. Dr. Heino Stöver (Vorstandsvorsitzender von akzept e.V. und geschäftsführender Direktor des Institut für Suchtforschung an der Frankfurt University of Applied Sciences):

Das Mögliche so nah! – Lernen aus wissenschaftlichen Erkenntnissen und praktischen Erfahrungen: Grundlagen für eine innovative Drogenpolitik

Urs Köthner (Sozialarbeiter, Sozial-/Suchttherapeut, Geschäftsführer ‚Freiraum Hamburg

Ein „Weiter so“ darf es in der Drogenpolitik & Drogenhilfe nicht geben…

Dr. Harald Terpe MdB (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (angefragt)