JES DROGENKURIER Ausgabe 105 online
08.06.2016

JES; DAH und AKZEPT veröffentlichen 3. Alternativen Drogen- und Suchtbericht

Zum 3. Mal erschien heute der Alternative Drogen- und Suchtbericht durch das bewährte Herausgebergremium JES, DAH und AKZEPT


Trotz katastrophaler Zahlen  keine Anzeichen für drogenpolitische Innovationen

Die Entwicklung der Drogentodesfälle, die Untätigkeit bei Tabak und Alkohol, der Anstieg erstauffälliger Konsumenten harter Drogen, sowie die Verweigerungshaltung ein Gesetz, dass seit mehr als 30 Jahren fast alle intendierten Ziele verfehlt hat und mehr Schäden verursacht als das es nützt, von neutralen Fachleuten ergebnisoffen überprüfen zu lassen, sorgt von Hamburg bis München für Kopfschütteln und Verständnislosigkeit. Schließlich geht es hier um Menschenleben und der Erhalt der Gesundheit vieler Millionen junger Menschen die Cannabis und /oder andere illegale Substanzen konsumieren.

Das einzige was scheinbar wirklich erfolgreich funktioniert, ist die unablässige Verfolgung und Kriminalisierung von Drogenkonsumenten die konsumnahe Delikten begangen haben, um sich die durch den Schwarzmarkt künstlich überteuerten Substanzen in unkalkulierbarer Qualität zu beschaffen.  Denn die Zahl der Strafanzeigen bricht Jahr für Jahr alle Rekorde.Mit welchem Erfolg?  Ihre Freunde und Bekannten werden nun noch mehr Zeit und Energie aufwenden um ihren Konsum zu verheimlichen. Denn dieser ist illegal und strafbar.

Quelle BKA Bericht 2014

An dieser Stelle argumentiert  die Politik gerne mit den immer steigenden Zahlen von jungen Drogenkonsumenten die sich an die Drogenberatung wenden.  Das sehr viele dieser Ratsuchenden durch Auflagen gezwungen wurden die Drogenberatung aufzusuchen wird hingegen verschwiegen.

Das eine prohibitive Drogenpolitik, die weiterhin auf die Säule der Repression setzt, keinen Erfolg hat, wird heute selbst von Gegnern einer liberalen und humanen Drogenpolitik nicht wirklich bestritten.

Der aktuelle ALTERNATIVE DROGEN-UND SUCHTBERICHT hält der Drogenpolitik in Deutschland und den hierfür verantwortlichen Politikern den Spiegel vor.

3. ALTERNATIVE DROGEN-UND SUCHTBERICHT