MEINE BEHANDLUNG MEINE WAHL - NEUE VIDEOS
17.04.2014

Drogentodesfälle steigen in Deutschland

Heute hat die Bundesdrogenbeauftragte der Bundesregierung die neuen Daten zu den Drogentodesfällen 2013 vorgestellt.


Im Jahr 2013 starben 1.002 Menschen an den Folgen ihres Drogenkonsums. Damit stieg die Zahl der Drogentoten um etwa 6 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Wie bereits in den Vorjahren ist insbesondere in BAYERN die Lage katastrophal. Hier werden seit Jahren wirksame Maßnahmen durch die CSU konterkariert. So gelang es die Anzahl der Drogentodesfälle von einem bereits hohen Niveau im Vorjahr (213) auf (230) zu erhöhen.

Die Drogenhilfe MUDRA in Nürnberg sowie die Kollegen in Augsburg ud München engagieren sich seit Jahren für die Einrichtung von Drogenkonsumräumen- ohne Erfolg.

......übrigend die Zahl der Drogentoten in Nürnberg stieg von 13 im Jahr 2012 auf 30 im Jahr 2013. In der Pressemitteilung der Deutschen AIDS-Hilfe ist zu lesen, dass man diese Haltung der Landespolitik nur noch als "unterlassene Hilfeleistung" bezeichnen kann.

Weiterhin versterben mehr als die Hälfte aller DrogengebraucherInnen an den Folgen des Opiatkonsums.

Hier der Bericht des BKA

www.bka.de/SharedDocs/Downloads/DE/Presse/Pressemitteilungen/pm140417__PK__Rauschgiftzahlen2013__Factsheet,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/pm140417__PK__Rauschgiftzahlen2013__Factsheet.pdf